Organic Stinky

Das mit der Natur ist ja so ne Sache. Alle wollen zurück zur Natur – nur nicht zu Fuss oder wie war das noch gleich?

Mit der Kosmetik geht es mir grad ein bisschen ähnlich. Ich würde gerne eine Kosmetiklinie benutzen die natürlich ist, frei von Chemie und Erdöl – aber denn noch gut riecht. Und das ist gar nicht so einfach. Die Kosmetikprodukte die ich bisher ausprobiert habe, sind von der Wirkung einwandfrei. Sehr gut sogar. Doch leider haben viele von ihnen einen wesentlichen Nachteil, sie stinken. Nach Kraut, Gras – Natur halt.

Und es ist bei Weitem nicht so, dass ich mich mit Natur nicht auskenne, im Gegenteil. Dazu muss ich kurz ein wenig ausholen. Ich bin auf dem Lande aufgewachsen. In einem kleinen Dorf im Thurgau, zwischen Apfelbäumen und dem Biogarten meiner Familie. Ich weiss durchaus, dass der Apfel mit den Dellen und den braunen Stellen der Gesündere ist, als jener der aussieht wie gefotoshoppt 😉

Wenn ich in Zürich bin, fühle ich mich eher wie das Landmädel in der grossen Stadt, also nicht wirklich heimisch. Ich bin keine Grossstadtpfanze, sonder wirklich eher das Dorfkind. Auch wenn man mich mittlerweile eher in einem Kaffeehaus bei einem Schwatz mit einer Kollegin findet als in einem Wald am Bäume umarmen, weiss ich denn noch, dass Natur halt so riecht wie sie riecht.

Nichtsdestotrotz hätte ich gerne eine Gesichtspflege die gesund ist und lecker riecht. Denn es gibt auch in der Natur durchaus Düfte die superlecker sind.
Honig, Mandel, Vanille, Zitrone zum Beispiel.

Von Dr. Hauschka hätte ich ja so eine hübsche kleine Metallbox mit Gesichtspflege Mustern.
Bisher hab ich nur dran geschnuppert unds dann gleich wieder zurück in mein Beauty Lager gestellt.
Bei den Produkten von Tata Harper kommt es ganz aufs Produkt an. Die einen riechen super. Andere mag ich gar nicht.
Dazu aber mehr in einem separaten Blogbeitrag.

Die bereits getestete Maske von Vestige Verdant ist auch sehr gut, die riecht nach gar nichts :-) (auch wenn sie nicht so aussieht).

Und die Produkte von CD mag ich bis jetzt eigentlich auch ganz gerne. Gut, wie „organic“ die sind, weiss ich nicht. Aber sie sind zumindest frei von Parabene, Erdöl, Allergene. Und sie engagieren sich gegen Tierversuche.

Die Produkte von Safeas habe ich durch ein paar Müsterli von biomazing ausprobieren können. Und der Geruch war wirklich ganz schlimm. Ich hab nicht mal die kleinen Probeblister aufgebraucht, denn ich fühlte mich wie ein wandelnder Komposthaufen.

Das kürzlich getestete Detox Serum von Grown Alchemist hat mich gleich in meine Kindheit zurück versetzt (nicht unbedingt im positiven Sinne), es riecht wie Essigsaure Tonerde. Das hab ich immer auf meine Mückenstiche gerieben bekommen als Kind. Also auch kein olfaktorischer Hochgenuss…. tja.

Was habt ihr so für Erfahrungen gemacht mit Biokosmetik? Oder habt ihr einen Tip, was gut riecht?

Eure Emily

4 Comments

  1. Maria

    Hallo Emily

    Die Naturkosmetik-Marke Antipodes kann ich dir empfehlen. Ich mag den Geruch sehr. Je nach Produkt riecht es nach Manuka-Honig, Vanille. Der Reiniger riecht nach Patchouli.

    Bin gespannt wie du es findest, falls du mal die Gelegenheit hast diese zu testen.

    Liebe Grüsse
    Maria

      • Maria Sahli

        Hallo Emily
        Konntest du in der Zwischenzeit die Produkte von Antipodes testen? Bin halt neugierig und gespannt was du davon hältst?

        Liebe Grüsse
        Maria

        • Leider nicht. Die letzten Monate waren etwas stressig, bzw. war immer was los und dann war ich noch in den Ferien. Drum ist auch mein Blog etwas „verhungert“. Aber ich werde das mal in meine to do Liste aufnehmen 😉 danke!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


acht − 6 =