Wohnungs Detox

Über längere Zeit habe ich nun die verschiedensten Boxen abonniert und es hat sich so einiges angesammelt. Vor allem mit der Kosmetik, weiss ich gar nicht mehr wohin damit…

Drum wird im 2018 mal aufbrauchen angesagt sein. Viele machen ja ernährungstechnisch Detox, was eigentlich ja völlig unnötig ist, denn ein Körper muss nicht entgiftet werden, der macht das von ganz alleine, wenns ein gesunder Körper ist.

Aber meine Wohnung, meine Schränke und Kästchen, die entgiften sich leider nicht von selbst. Da muss frau schon ordentlich nachhelfen.

Also erster Schritt (so weh er auch tut): Boxen Abos canceln :-(
Zweiter Schritt: Schränke leeren! Bin ja mal gespannt, wie lange es dauert, bis da drin wieder etwas freier Platz herrscht!

Auch sonst hat sich über die Jahre in unserer Wohnung viel zu viel Zeugs angesammelt und leider kann ich soooo schlecht wegwerfen :-/

In nächster Zeit wird also aufgebraucht, verkauft, verschenkt und weg geschmissen!! Denn – ich habe ein Ziel, jawohl. Ich muss entrümpeln, damit ich die Wohnung für Katzen einrichten kann, dann dürfen zwei Mietzen einziehen und leider erst dann! Drum wird das wohl auf ein Jahresprojekt hinauslaufen.

Wenn man erstmal fast 8 Jahre in ein und der selben Wohnung wohnt, dann sammelt sich mehr an als einem lieb ist und gewisse Ecken und Ablagen, welche total überfüllt sind, werden auch gern mal gemieden und einfach nicht mehr gross beachtet, anstatt dass man endlich mal Hand anlegen würde.

Heute hab ich mal angefangen (jaaaaa ganz klein) und habe mal wieder eine meiner schönen Wollknäuel aus dem Wollschrank genommen. Denn meine wunderschöne, geliebte Wolle schmeiss ich nicht weg, die war viel zu teuer. Also hab ich mal wieder was gestrickt – also begonnen.

IMG_3438

Soll ne Mütze werden, ich liebe es Mützen zu stricken. Nur weiss ich danach dann wieder nicht wohin damit 😉

Diese hier ist aus 30% Seide und 70% Merinowolle, flauschig weich und garantiert kratzfrei! Die Farben find ich superschön. Also falls noch jemand ne Mütze braucht, nur melden 😉

Vorerst bin ich mir mal am überlegen, wie ich am besten die Wohnung aufräume und ausmiste. Falls da jemand Tips hat, bin ich dafür natürlich dankbar.

Eure Entrümpelungs-Emily 😉

2 Comments

  1. Barbara

    Ich empfehle da immer die youtube-Videos von „typisch Sissi“. Die räumt nach Thema auf. Also das heisst, nach Raum oder eben nach Thema. Ich emfpehle, ganz klein anzufangen. Jeden Tag 15-30 Minuten, das ist wirklich zu schaffen. Z Bsp. heute alle Socken, morgen alle Sportsachen, dann die Unterwäsche etc. Aber wenn man wirklich dran bleibt und jeden Tag 15 Minuten ausmistet, dann bleibt man auch dran. Mir macht dass dann manchmal sogar Spass :-) Auch wenn ich nur eine 2,5 Zimmer Wohnung habe, ich muss mir auch immer wieder eine Schublade vornehmen, einen Schrank etc. An einem Abend alle Lippenstifte, dann alle Mascaras etc. Ich mach das alles immer vor dem Fernseher. :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


3 × zwei =