Click and grow – der grüne Daumen auf Bestellung

Einen grünen Daumen hab ich ja nicht. Also so ganz und gar nicht. Da meine Mutter und Grossmutter beide enorm grüne Daumen haben, muss bei mir irgendwann was schief gelaufen sein :-)

Grundsätzlich hab ich aber gerne Pflanzen oder auch Küchenkräuter, die man zum Kochen nehmen kann. Eigentlich noch besser als nur was zum ansehen. Aber wie gesagt, an mir ging definitiv kein Gärtner verloren. Irgendwo (ich weiss noch nicht mal mehr wo) hab ich von diesem Click and Grow Smart Garden gelesen. Anscheinend eine von NASA Technologie inspirierte Erfindung aus Estland.

Eine Art Blumenkasten mit LED Beleuchtung. Dazu gibts es sogenannte Samenpods, die werden dann in den Vertiefungen des Kastens eingesetzt und schon solls wachsen und gedeihen, ohne dass man viel dazu tut. Ein wahnsinns Versprechen, wenn es denn auch so sein sollte.

Aber so weit war ich schon mal überzeugt. Als ich dann im Internet die Preise verglich, merkte ich gleich; In der Schweiz wird mal wieder ordentlich draufgepackt… bei Galaxus kostet ein Click and Grow Smart Garden für 9 Pflanzen satte 299.- Sfr.! Beim Click and Grow Shop selber, lediglich 199.95 Euro.

Ein dreier Pack Pflanzenkapseln sind dort 9.95 Euro (jede Sorte), bei Galaxus varieren die Preise, die günstigsten 3er Sets gibts für 19.50 Sfr. und geht dann bis stolze 34.40 Sfr. hoch! Also ganz ehrlich, das find ich dann doch eine Frechheit. Klar gewisse Preisunterschiede sind ganz normal, aber das find ich dann schon dreist!

Drum war für mich klar, dann bestell ich gleich beim Original Shop, wo sogar ab 100 Euro kostenloser Versand angeboten wird. Und ob ich nun eine oder drei Wochen auf die Lieferung warte, spielt mir also keine Rolle. Und ratet mal, wie lange ich auf meine Lieferung dann tatsächlich warten musste?! Keine Woche!! Dienstag bestellt – Freitag ausgeliefert, das nenn ich mal Service!

IMG_6751

Kaum da, hab ich alles natürlich sofort zusammen gebaut, was wirklich ganz einfach ging. Einfach alles zusammen stecken. Pflanzenpods einsetzen, Wasser einfüllen und einstecken – schon läuft das Ding :-)

IMG_6752

IMG_6753

Nun stand mein kleiner Indoor Garten also fixfertig und angeschrieben vor dem Fenster! :-) und ich wartete auf baldige Ernte!

B4D29558-D76F-4190-8828-9434C7847DBE

Tag 7:

Es erstaunt mich, dass man sooo schnell schon soooo viel sieht, bzw. dass es so schnell wächst.
Klar, um einen Salat oder Pesto zu machen, braucht es natürlich noch viel viel mehr. Aber nach nur so kurzer Zeit bin ich über das Resultat echt begeistert. Nur Pfefferminz, Waldbeere und Peperoni halten sich bisher noch zurück. Et voilà!

FF8CD1AB-AD4A-48C4-B6CE-43BBC7D5FCE0

Tag 12:

Es wächst und gedeiht, also so kann es wirklich weiter gehen und das für fast null Aufwand. Ich hab nur eingesetzt, gegossen und bisher einmal ein bisschen Wasser nach gegossen. Mehr nicht! Toll oder?!

IMG_6784

 

IMG_6785

Sogar Pfefferminz, Waldbeere und Peperoni lassen sich nun auch blicken! Also ich finde das Ding, auch wenn es nicht ganz billig ist, wirklich toll! Kann ich nur weiter empfehlen. Ich warte nun also weiter ab, bis meine Ernte gross genug ist um sie einzufahren 😉

Eure Emily

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


zwei − = 1